Flugzeuge

Aktuell bilden wir auf einer FK9 Mark3 und auf einer Tecnam P96 aus. Beide Flugzeuge werden über Seitenruder, differenziert angesteuerte Querruder und das Höhenruder gesteuert (3-Achs-Steuerung). Am Boden werden die Flugzeuge über ein Dreibein-Fahrwerk bewegt: mit dem Bugrad wird gelenkt, die Hauptfahrwerke tragen jeweils die hydraulischen Scheibenbremsen. Beide Flugzeuge verfügen über ein sogenanntes Gesamtrettungssystem (Rettungsfallschirm).

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Tecnam P96 ist ein 2-Sitziger Tiefdecker in klassischer Aluminiumbauweise mit einer Spannweite von 8,40m. Ihr Triebwerk ist der etablierte Flugmotor Rotax 912 ULS, ein 4-Zylinder Boxermotor mit 100PS. Die Luftschraube ist ein starrer 2-Blatt-Holzpropeller mit einem Durchmesser von 1,73m. Damit sind Starts mit einer Startrollstrecke ab 100m und beachtliche Steigleistungen bis 1180ft/min. möglich. Das Cockpit ist mit analogen Fluginstrumenten ausgerüstet: Magnetkompass, Höhenmesser, Fahrtmesser, Variometer und Libelle dienen der Kontrolle von Fluglage, Höhe und Kurs. Analoge Triebwerksinstrumente dienen der Überwachung des Motors. Die P96 eignet sich hervorragend für den Rundflugbetrieb.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Unsere FK9 Mark3 ist ein 2-sitziger Schulterdecker in Gemischt-Bauweise mit einer Spannweite von 10m. Der Rumpf besteht aus einem Stahlrohr-Rahmen, die Verkleidungsteile sind aus GFK-Composite. Tragflügelholme und Flügelnase sind aus CFK-Composite gefertigt, die Flügelflächen sowie die Steuerflächen sind bespannt. Die FK9 ist mit dem etablierten Flugmotor Rotax 912 UL, einem 4-Zylinder Boxermotor mit 80PS, ausgestattet; das Triebwerk wird über ein digitales Motormanagement überwacht.  Die Luftschraube ist ein starrer 3-Blatt-CFK-Propeller mit einem Durchmesser von 1,70m. Das Cockpit ist ebenfalls mit allen gängigen Fluginstrumenten ausgestattet. Die FK9 ist vor allem für den Schulungsbetrieb geeignet und steht zum  UL-Charter zur Verfügung.

(weiter)