Aktuell bilden wir auf einer FK9 Mark3 und auf einer Tecnam P96 aus. Beide Flugzeuge werden über Seitenruder, differenziert angesteuerte Querruder und das Höhenruder gesteuert (3-Achs-Steuerung). Am Boden werden die Flugzeuge über ein Dreibein-Fahrwerk bewegt: mit dem Bugrad wird gelenkt, die Hauptfahrwerke tragen jeweils die hydraulischen Scheibenbremsen. Beide Flugzeuge verfügen über ein Gesamtrettungssystem (Rettungsfallschirm).

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Unsere FK9 Mark3 ist ein 2-sitziger Schulterdecker in Gemischt-Bauweise mit einer Spannweite von knapp 10m. Der Rumpf besteht aus einem Stahlrohr-Rahmen, die Verkleidungsteile sind aus GFK-Composite. Tragflügelholme und Flügelnase sind aus CFK-Composite gefertigt, die Flügelflächen sowie die Steuerflächen sind bespannt. Die FK9 ist mit dem etablierten Flugmotor Rotax 912 UL, einem 4-Zylinder Boxermotor mit 80PS, ausgestattet; das Triebwerk wird über ein digitales Motormanagement überwacht.  Die Luftschraube ist ein starrer 3-Blatt-CFK-Propeller mit einem Durchmesser von 1,70m. Das Cockpit ist mit analogen Fluginstrumenten ausgerüstet: Magnetkompass, Höhenmesser, Fahrtmesser, Variometer und Libelle dienen der Kontrolle von Fluglage, Höhe und Kurs. Die FK9 ist vor allem für den Schulungsbetrieb geeignet und steht zum  UL-Charter zur Verfügung.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Tecnam P96 ist ein 2-Sitziger Tiefdecker in klassischer Aluminiumbauweise mit einer Spannweite von 8,40m. Ihr Triebwerk ist der etablierte Flugmotor Rotax 912 ULS, ein 4-Zylinder Boxermotor mit 100PS. Die Luftschraube ist ein starrer 2-Blatt-Holzpropeller mit einem Durchmesser von 1,73m. Damit sind Starts mit einer Startrollstrecke ab 100m und beachtliche Steigleistungen bis 1180ft/min. möglich. Das Cockpit ist mit analogen Fluginstrumenten ausgestattet, analoge Triebwerksinstrumente dienen der Überwachung des Motors. Die P96 eignet sich hervorragend für den Rundflugbetrieb.

[weiter]