Unser Ausbildungsflugzeug ist die bewährte FK9 Mark3, ein 2-sitziger Schulterdecker in Gemischt-Bauweise mit einer Spannweite von knapp 10m. Der Rumpf besteht aus einem Stahlrohr-Rahmen, die Verkleidungsteile sind aus GFK-Composite. Tragflügelholme und Flügelnase sind aus CFK-Composite gefertigt, die Flügelflächen sowie die Steuerflächen sind bespannt.

Die Steuerung erfolgt über das Höhenruder, ein Seitenruder und differenziert angesteuerte Querruder (3-Achs-Steuerung). Am Boden wird das Flugzeug über ein Dreibein-Fahrwerk bewegt: Mit dem Bugrad wird gelenkt, das Hauptfahrwerk trägt die hydraulischen Scheibenbremsen. 

Das Cockpit ist mit analogen Fluginstrumenten ausgerüstet: Magnetkompass, Höhenmesser, Fahrtmesser, Variometer und Libelle dienen der Kontrolle von Fluglage, Höhe und Kurs.

Die FK9 ist mit dem etablierten Flugmotor Rotax 912 UL, einem 4-Zylinder Boxermotor mit 80PS, ausgestattet. Das Triebwerk wird über ein digitales Motormanagement überwacht. Die Luftschraube ist ein starrer 3-Blatt-CFK-Propeller mit einem Durchmesser von 1,70m. Wie alle ULs verfügt auch die FK9 über ein Gesamtrettungssystem (Rettungsfallschirm).

Diese Diashow benötigt JavaScript.

[weiter]